Teufelskreis

Anfangs wurde mir abgeraten an diesem Wettbewerb teilzunehmen, da es in erster Linie um die unsichtbare Armut geht. Doch ich finde man kann Armut auch künsterisch darstellen à la Richard Avedon. Diese Bilder entstanden während einer Foto Session in der Maturitätsschule in Zürich Altstetten. (GBMS). Es zeigt den Jungen, der zu viel wollte und an seiner Erwartungen zerbrach. Der Junge kommt mit Drogen in Kontakt und weil er es nicht ablehnte. Er befreit sich aus seinem Loch und irrt als Junkie in der Öffentlichkeit herum.

 

Edgar Koller

VOR 217 Tagen